Drehen spahnhebende Bearbeitung rotationssymmetrischer Teile

Lexikon

Drehen

Drehen spahnhebende Bearbeitung rotationssymmetrischer Teile

Präsis für Sie.

Samuel Werder AG

Drehen

Drehen ist ein zerspanendes Fertigungsverfahren für Metalle und Kunststoffe. Gedreht wird manuell auf einer Drehbank oder automatisiert auf einer Drehmaschine. Im Gegensatz zum Fräsen dreht sich hier das Werkstück beziehungsweise Halbzeug und führt mit seiner Rotation die Hauptschnittbewegung aus. Das fest eingespannte Werkzeug, auch Drehstahl genannt, wird mit Hilfe des Werkzeugschlittens entlang des Werkstückes bewegt, um einen Span abzuheben.

Nur in besonderen Fällen, beispielsweise beim Gewindewirbeln, trägt auch das Werkzeug zur Schnittbewegung bei. Beim klassischen Drehen werden hauptsächlich rotationssymmetrische, also runde Teile bearbeitet. Die moderne Technologie einer CNC-Drehmaschine, auch Drehzenter genannt, macht es jedoch möglich, mithilfe angetriebener Werkzeuge auch Werkstücke zu fertigen, die früher nur auf Fräsmaschinen produziert werden konnten.

Die Samuel Werder AG arbeitet auf über dreissig CNC Hochleistungs-Drehmaschinen. In Komplettbearbeitung bis zu 11 Achsen auf einer Maschine. Lesen Sie mehr im Bereich Produktion / CNC-Drehen.

Unser Angebot im Bereich CNC-Drehen
Quellen:
De.wikipedia.org, Internet, eigene Firmenunterlagen
Zurück