Die Faszination nimmt täglich zu

Ich heisse Kevin Süess und bin jetzt im 2. Lehrjahr. Bevor ich diese Lehre begonnen hatte wusste ich noch gar nicht viel über diesen Beruf.“

„Je mehr ich mich jedoch mit damit befasste und dann auch eine Schnupperwoche bei der Firma Werder absolviert hatte, war mir klar, dass ich mich hier als Polymechaniker bewerben wollte - und dann auch sofort machte.

Zu Beginn der Lehre lernte ich die Grundlagen dieses Berufes kennen, allem voran den Umgang mit konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen sowie Messmitteln. Um diese Grundlagen einfacher zu erlernen, schliesst man im ersten Jahr zwei Kurse ab. Im zweiten Lehrjahr wird man danach auf den Fräswettbewerb und die Teilprüfung vorbereitet.

Faszinierend ist für mich die Vielfalt der produzierten Werkstücke, die für jegliche Zwecke gebraucht werden. In diesem Beruf wird man gefordert, immer wieder in kurzer Zeit sehr genau zu arbeiten.

Neben der Berufsschule bin ich einen Tag pro Woche in Lenzburg und versuche die Berufsmatura zu absolvieren. Was aber nicht allzu grossen Einfluss auf mein Privatleben hat; trotz des grösseren Schulstoffs bleibt mir immer noch Zeit für mich selbst.

Das Arbeitsklima hier bei Werder ist hervorragend; man wird überall unterstütz, wo es nur geht.

Egal welches ein Problem man hat - die Mitarbeiter und Lehrmeister sind da und helfen dir. Ich freue mich schon jetzt darauf,  endlich an den modernen CNC Maschinen arbeiten zu dürfen.“

Kevin Süess, Frühling 2017

-
-
-
-
-
-
Zurück
 
  
Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden um das bestmögliche Surferlebnis zu erzielen. Detail Datenschutzerklärung